Newsdetails

Termin im Ministerium mit Ministerin Barbara Otte-Kinast

Frau Otte-Kinast sah nach Ihrem Besuch auf unserer Mitgliederversammlung im Februar dringenden Gesprächsbedarf rund um das Thema Direktvermarktung und die Möglichkeiten der Politik diese zu unterstützen. Deshalb lud Sie den VND am 27.06.2018 zu einem persönlichen Termin in das Ministerium ein.

Unser 1. Vorsitzender Eberhardt Prunzel-Ulrich nahm Elke Sandvoß, Fred Eickhorst und Christina Pleus zur Unterstützung mit und setzte das Thema Förderung ganz oben auf die Tagesordnung.

Her Dr. Stoyke, der im ML hauptverantwortlich für das Thema landwirtschaftliche Förderung ist, nahm neben Frau Otte-Kinast ebenfalls an dem Treffen teil.

Diskutiert wurde der Umstand, dass die Richtlinien bestehender Förderprogramme in fast 100% der Fälle für direktvermarktende landwirtschaftliche Betriebe nicht umsetzbar sind oder es keinen Sinn macht diese umzusetzen für die Höhe der Förderung. Es gibt verschiedene Ansätze Förderprogramme in der nächsten Förderperiode ab 2020 neu zu gestalten bzw. bestehende Förderrichtlinien anders auszulegen.

Neben der Förderung kam auch das Thema des Bürokratieabbaus und des immensen  Drucks und Arbeitsbelastung für Familienbetriebe durch immer neue Auflagen und Gesetze.

Frau Otte-Kinast sah viele Baustellen für die Zukunft und möchte den Dialog zwischen Direktvermarktern und dem ML stärken, deshalb wird es nun pro Quartal einen runden Tisch geben um solche Themen zu diskutieren und gemeinsam Lösungsansätze zu erarbeiten. Der erste Runde Tisch wird Ende September stattfinden.

17.07.2018
Kategorie: Allgemeine News, Anzeige auf Startseite


Kontakt

Geschäftsstelle

Vereinigung der Norddeutschen Direktvermarkter e.V.
Elke Sandvoß
Am Flugplatz 4
31137 Hildesheim
Tel.: 05121/7489-15
Fax: 05121/7489-30
Mail: elke.sandvoss[at]lwk-niedersachsen.de 

Förderer

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz