Newsdetails

Ernährungsrat Hannover und Region

Der Ernährungsrat Hannover und Region hat sich seit 2019 vorbereitend getroffen und sich mit einer Satzung als eingetragener Verein am 26.04.2021 gegründet. Er sieht sich als eigenständiges, unabhängiges Bündnis von Akteur*innen der Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Landwirtschaft und Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft für die Erarbeitung und Umsetzung eines zukunftsfähigen Ernährungssystems für Hannover und die Region. Im Hinblick auf die großen Herausforderungen der Zukunft (Klimawandel, Verlust an Biodiversität, Ressourcenschwund, Flächenversiegelung) wird die Politik auch unpopuläre Entscheidungen treffen müssen. Im Sinne seiner Ziele will der Ernährungsrat Hannover und Region hierfür einerseits der Politik bei den Entscheidungen den Rücken stärken. Er sieht es andererseits als seine Aufgabe, derartige Entscheidungen in der Politik zu fordern und gegebenenfalls auch selbst deren Umsetzung zu bewirken.

Ziele des Ernährungsrates sind:

  • für Hannover und die Region ein resilientes, gerechtes und gemeinwohlorientiertes Ernährungssystem zu etablieren

  • saisonale, regionale und gesunde Lebensmittel aus fairer und ökologischer/nachhaltiger Herstellung sowie artgerechter Tierhaltung zu fördern, um das vorgenannte Ernährungssystem zu unterstützen.

  • mehr Bewusstsein und Achtsamkeit für die Produktion, Verarbeitung, den Geschmack und die Vielfalt von saisonalen, regionalen und gesunden Lebensmitteln zu fördern

  • den Zugang zu einer ausgewogenen und nachhaltigen Ernährung für alle zu ermöglichen

  • regionale Strukturen und eine ökologische / nachhaltige Landwirtschaft mit regionalen Produkten zu fairen Preisen für die Erzeuger*innen zu fördern

  • die Erhaltung der Qualität der Böden, des Grundwassers und der Luft im Sinne einer Agrarökologie, den Schutz der Artenvielfalt und eine regionale Ernährungssouveränität - im Sinne einer enkeltauglichen Zukunft.

Quelle und weitere Informationen: http://www.ernaehrungsrat-hannover.de/

 

Für die Umsetzung seiner Aufgaben hat der Ernährungsrat drei Open Space-Gruppen gegründet, die sich gegenseitig über ihre Ergebnisse informieren und sich austauschen. Sie sind in den Schwerpunkten

  • Regionalvermarktung, Lobby und Politik

  • Gesundheit und Ernährung

  • Gärten in der Stadt – Essbare Stadt

aktiv und treffen sich regelmäßig, um gemeinsame Dinge auf den Weg zu bringen. VertreterInnen der VND arbeiten in der Gruppe „Regionalvermarktung, Lobby und Politik“ mit. Inhaltlich ist u. a. geplant, auf den Speiseplänen der Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen mehr regionale Produkte zu integrieren. Dazu werden Überlegungen angestellt, wie die Logistik erfolgen kann, damit sie für alle Seiten einfach zu handhaben und kostengünstig ist.

Uns ist es wichtig, hier einen „Fuß in der Tür“ zu haben und mitzugestalten, um die Anliegen der Landwirtschaft, insbesondere der direktvermarktenden Betriebe, zu vertreten, den Erzeuger-Verbraucher-Dialog zu fördern und eine öffentlichkeitswirksame Zusammenarbeit der in diesem Bereich Aktiven zu ermöglichen.

16.08.2021
Kategorie: Allgemeine News, Anzeige auf Startseite


Kontakt

Geschäftsstelle

Vereinigung der Norddeutschen Direktvermarkter e.V.
Elke Sandvoß
Am Flugplatz 4
31137 Hildesheim
Tel.: 05121/7489-15
Fax: 05121/7489-30
Mail: elke.sandvoss[at]lwk-niedersachsen.de 

Förderer

Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz